Von der Landschaftsfotografie zur Naturfotografie

Seit ich mit der Fotografie angefangen habe, war ich meistens in der Landschaftsfotografie nach Motiven auf der Suche.

Doch in letzter Zeit zieht es mich immer mehr zu Naturfotografie. Besonders die Vögel haben es mir angetan.

Bis anhin habe ich den Vögeln so gut wie keine Aufmerksamkeit geschenkt. Dies hat sich in den letzten Wochen stark geändert. Nach dem mir ein Bild der Entenregatta gelungen ist, hat es mich gepackt. Ich habe mich mehr auf diese Tiere fokussiert und versuche nun mich mit ihnen auseinander zu setzen.

 

So kommt es vor, dass ich am Abend nur am See entlanglaufe und diese kleinen Flieger versuche auf ein Bild zu bringen. Um dann zu Hause nachzuschauen, was für Vögel ich gesehen habe.

 

Aber nicht nur Vögel sollen dieses Jahr fotografiert werden. Natürlich werde ich auch weiterhin wieder Landschaften fotografieren und der Wald soll auch mehr im Fokus stehen.

 

Ich möchte in den kommenden Monaten, versuchen Rehe und Füchse zu fotografieren (Wildlife). Deshalb werde ich mich schon bald mit einem Jäger treffen und mir ein paar Tipps holen, wie ich dabei vorgehen kann, ohne die Tiere zu stören.

Das wohl der Tiere liegt mir dabei sehr am Herzen. Deshalb werde ich bei solchen Aufnahmen, wenn sie mir dann gelingen, auch keine genauen Ortsangaben machen.

 

 

Gerade in dieser Zeit, gehen sehr viele Leute in Natur. Deshalb ist es auch wichtig, dass wir zu dieser sorgetragen und sie schützen.